Zum Inhalt springen

Programm

Donnerstag, 23. März 2016

ab 08:00

Registrierung

08:30 – 08:40

Begrüßung und Einführung

F. J. Conraths, FLI/Institut für Epidemiologie

08:40 – 08:55

Epidemiologischer Überblick – Situation in Deutschland

F. J. Conraths, FLI/Institut für Epidemiologie

Themenblock: Afrikanische Schweinepest (ASP)

Moderation: F. J. Conraths

08:55 – 09:15

Erfahrungen bei der ASP-Bekämpfung im Baltikum und in Polen – Was kann Deutschland daraus lernen?

K. Depner, FLI/Institut für Epidemiologie

09:15 – 09:35

Aktuelle Forschung: Verwertung von Wildschweinkadavern in der Natur

C. Probst, FLI/Institut für Epidemiologie

09:35 – 09:55

Welche epidemiologischen Rückschlüsse können wir aus den Tierversuche mit ASP ziehen?

S. Blome, FLI/Institut für Virusdiagnostik

09:55 – 10:15

Epidemiologische Auswertungen der ASP-Situation in Estland

C. Staubach, K. Schulz, FLI/Institut für Epidemiologie

10:15 – 10:35

ASP im Wildschweinbestand: Überlegungen aus der niedersächsischen Sachverständigen-gruppe

J. Brackmann, Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

10:35 – 11:05

Pause

 

Themenblock: Neue Methoden in der epidemiologischen Analyse

Moderation: G. Schares, FLI/Institut für Epidemiologie                       

11:05 – 11:25

Kosten-Nutzen-Analyse verschiedener Strategien zur Bekämpfung der Bovinen Virus Diarrhoe

J. Gethmann, C. Probst, FLI/Institut für Epidemiologie, Pascal Blunk, Technische Universität Berlin

11:25 – 11:45

Digitales Landschaftsmodell als Grundlage für lokale Risikobewertungen

R. Schröder, FLI/Institut für Epidemiologie

11:45 – 12:05

GIS-gestützte epidemiologische Analyse der Angiostrongylus vasorum- und Crenosoma vulpis-Infektionen bei Hunden in Deutschland

P. Maksimov, FLI/Institut für Epidemiologie

12:05 – 12:25

Räumliche Gruppierung sequenzierter Tollwutproben mithilfe molekular-epidemiologischer Methoden

S. Fischer, FLI/Institut für Epidemiologie

 

12:25 – 13:45

Mittagspause

 


Themenblock: Andere Erkrankungen / Erreger

Moderation: C. Sauter-Louis, FLI/Institut für Epidemiologie

13:45 – 14:05

Zunahme von Campylobacteriose-Ausbrüchen durch Rohmilchverzehr

N. Becker, Bundesamt für Vebraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

14:05 – 14:25

Aufklärung von Krankheitsausbrüchen mittels investigativer Warenstromanalyse

P. Luber, Bundesamt für Vebraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

14:25 – 14:45

Standardisierte Mortalitätsanalyse von Rinderbeständen in Deutschland

G. Pannwitz, Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Standort Greifswald

14:45 – 15:05

Lumpy Skin Disease – Stand der Vorbereitungen in Deutschland

K. Dietze, FLI/Institut für Epidemiologie

15:05 – 15:25

Field epidemiology of Lumpy Skin Disease outbreaks in Serbia

M. Milovanovic, Universität Belgrad/Serbien

15:25 – 15:55

Pause

 

15:55 – 16:15

Konzept zur Ausrottung bzw. Bekämpfung des Kleinen Beutenkäfers in Deutschland

M. O. Schäfer, FLI/Institut für Infektionsmedizin

16:15 – 16:35

Epidemiologie des Bunthörnchen-Borna-Virus 1

T. Homeier-Bachmann, FLI/Institut für Epidemiologie

16:35 – 16:55

Aktuelle Situation der Blauzungenkrankheit in Europa

J. Gethmann, C. Probst, F. J. Conraths, FLI/Institut für Epidemiologie

 

Freitag, 24. März 2017

Themenblock: Aviäre Influenza (HPAI)

Moderator: T. Harder, FLI/Institut für Virusdiagnostik

08:30 – 08:50

Ablauf einer epidemiologischen Ausbruchsuntersuchung

F. J. Conraths, FLI/Institut für Epidemiologie

08:50 – 09:10

HPAIV H5N8 in Kleinstbeständen im Landkreis Vorpommern-Greifswald 2016/2017

G. Pannwitz, Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Standort Greifswald

09:10 – 09:30

HPAI H5N8 in Großhaltungen 2016/2017 - Biosicherheit

T. Homeier-Bachmann, C. Staubach, J. Gethmann, K. Dietze, FLI/Institut für Epidemiologie

09:30 – 09:50

HPAI in Zoos / Tierparks 2016/2017

A. Globig, FLI/Institut für Epidemiologie

09:50 – 10:20

Pause

 

Moderator: A. Globig, FLI/Institut für Epidemiologie

10:20 – 10:40

Sequenzbasierte Analyse von Herkunft und Verbreitung neuer hochpathogener aviärer H5N8 Influenzaviren aus den aktuellen Ausbrüchen in Europa 2016/2017

A. Pohlmann, FLI/Institut für Virusdiagnostik

10:40 – 11:00

Epidemiologische Erkenntnisse zu Pathogenitäts-Shifts von AI-Viren in Deutschland

K. Dietze, T. Homeier-Bachmann, FLI/Institut für Epidemiologie

11:00 – 11:15

Zusammenfassung des aktuellen Standes: Ausbruchsgeschehen 2016/2017

C. Sauter-Louis, FLI/Institut für Epidemiologie

11:15 – 12:15

Podiumsdiskussion:

Aviäre Influenza: Lücken und Handlungsspielräume in der Tierseuchenbekämpfung

K. Schwabenbauer, Leiterin der Unterabteilung Tiergesundheit, Tierschutz im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

D. Freitag, Leiter der Abteilung Lebensmittelüberwachung, Veterinärwesen, Fischerei im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Mecklenburg-Vorpommern

F.-O. Ripke, Präsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V.

G. Pannwitz, Amtstierarzt im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Vorpommern-Greifswald

T. Harder, FLI/Institut für Virusdiagnostik, Leiter NRL für Aviäre Influenza

Moderator:

F. J. Conraths, FLI/Institut für Epidemiologie